Kurz-Vita

 Dagmar Frederic steht seit mehr als fünf Jahrzehnten für „Entertainment pur“.

Titel wie „Du hast gelacht“ (mit Siegfried Uhlenbrock), „Was halten Sie vom Tango“ oder „Lass die Rosen nicht verblühn“ wurden zu Evergreens. Auch die Lieder, die sie mit ihrer Tochter Maxie singt, werden  im Rundfunk gespielt, etwa „Wenn man Freunde hat“ (deutsche Aufnahme vom Stevie Wonder-Klassiker „That ́s What Friends Are For“).

Sie war und ist immer wieder gern gesehener Gast bei allen einschlägigen Radio -und Fernsehstationen und präsentiert in zahlreichen Fernsehshows  ihre großen Hits.

Dagmar Frederic war selbst Gastgeberin verschiedener TV-Produktionen, zum Beispiel: Weihnachtssendung „Serenade bei Kerzenschein“ (14 Jahre), „Kinomusik mit Dagmar Frederic“ (9 Jahre), „Musik, die Ihnen Freude bringt“ (9 Folgen), Preisverleihung „Fernsehlieblinge“, „Ein Kessel Buntes“ (4 Sendungen), „Meine Show“ im MDR und der ARD, „Sommermelodie“ (4 Sendungen) zur Primetime in der ARD und „Wünsch Dir was“ (mit Dènes Törcz, 12 Jahre im RBB).

Dass Dagmar Frederic aber nicht nur vor der Kamera ein Millionenpublikum moderierend, singend und auch tanzend begeistern kann, zeigt  auch heute noch ihr voller Terminkalender. So eröffnete sie die größte Theaterbühne der Welt, den neuen Berliner „Friedrichstadtpalast“ und gastierte2017 dort immer wieder mit eigenen Programmen. Sie ist auf der großen Show- und Musical-Bühne ebenso zu Hause, wie in der Operette. 5 Jahre lang präsentierte sie die „Elblandfestspiele“ in der Alten Oelmühle in Wittenberge und war 2009 zum Jubiläum der Festspiele wieder ein umjubelter Gast. Auch das jährlich auf dem Berliner Gendarmenmarkt stattfindende „Open Air Classic“ moderierte sie. zwei

Internationale Fernseh- und Wettbewerbspreise zieren ihre Vita. Bisher einmalig für Deutschland ist der Gewinn des „Goldenen Orpheus “ des gleichnamigen Internationalen Wettbewerbs 1981 in Bulgarien. Preise in Österreich, Irland, China, Polen schließen sich an. Sieger in der Norddeutschen Hitparade.2017 wurde sie mit dem vielbegehrten "Smago! AWARD für humanitäres Engagement und künstlerische Vielseitigkeit" geehrt. Zweimal wurde sie "Opfer" von "Versteckte Kamera". Für ihr soziales Engagement in Berlin  wurde sie vom Paritätischen Wohlfahrtsverband mit der "Silbernen Ehrennadel" und in Cottbus als "Cottbusserin des Jahres" geehrt.

Durch eigene ausverkaufte Galaabende in Deutschland und große Tourneen (z.B. „Winterzauberland“, rubin records) ist Dagmar Frederic stets präsent, auch als regelmäßiger Gast auf den Roten Teppichen von Berlin.

1995 wurde ihre erste Autobiographie unter dem Titel „Ich kann nun mal nicht lügen!“ im Verlag Michael Jung (ISBN 978-3929596182) in mehreren Auflagen publiziert und ist aktuell vergriffen. 2005 erschien ihr 2. Buch „Schürt das Feuer“ im Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf (ISBN 978-3896026552), mit dem sie viel auf Lesereise war und das mittlererweile nach der 2. Auflage vergriffen ist.(Einzelexemplare siehe Shop)

 

Sozial engagiert sie sich seit nunmehr 1 Jahren in Berlin beim Wohnprojekt UNDINE und seit 7 Jahren in Cottbus bei der „McDonald Kinderstiftung“.

Die Entertainerin, Sängerin und Moderatorin steht nun, 2017 seit 56 Jahren auf der Bühne und feierte am 15. April 2017 ihren 72. Geburtstag mit ihrer neuen CD "Es ist noch lange nicht vorbei". Zusammen gearbeitet hat Dagmar Frederic bei diesem Album wieder mit dem Komponisten und Produzenten Wilfried Peetz. 17 Titel haben auf dem Album ihren Platz gefunden. Darunter sind zwei Duette mit ihrer Tochter Maxie, Musicaltitel und ganz neue Lieder. Als Bonustrack, als Besonderheit ist eine Neuaufnahme des Duettes mit Siegfried Uhlenbrock „Du hast gelacht“, das seit 44 Jahren dem Publikum als Evergreen bestens bekannt ist, zu hören.
Das Album „Immer noch und immer mehr“ verbindet viele kreative und künstlerische Facetten Dagmar Frederics, es ist ein Spiegel ihrer Seele, mancher Träume, dokumentiert Stimmgewalt und die poetische Schönheit ihres Gesangs. Es ist daher auch ein Musik gewordenes „Best Of“ der großen Künstlerin.

Auf der Website der Künstlerin finden Sie in Kürze auf der Startseite Hörproben aus dem neuen Album „Immer noch und immer mehr“, das ab dem 15.04.2011 erhältlich ist.

Mit ihrem Ehemann  lebte Dagmar Frederic seit vielen Jahren im brandenburgischen Woltersdorf, seit 2015 wohnt sie auf einer Insel in Berlin/Köpenick.

„Die Frederic kommt nicht – sie erscheint“, dieser verbürgte Ausspruch Fred Weyrichs bestätigt jeder, der sie schon einmal auf der Bühne oder im Leben erlebt hat.

Pressebilder können auf der Presseseite heruntergeladen werden.

Interview- und Buchungsanfragen (Presse, Rundfunk und TV)

Dagmar Frederic Offices
etc.lenk@gmail.com
www.dagmar-frederic.de